Irena Kozmanová

s200_irena.kozmanov_Irena Kozmanová, geboren 1983, ist seit August 2016 wissenschaftliche Volontärin im RECS. Sie studierte Geschichte und Politikwissenschaft an der Karls-Universität Prag und wurde dort sowie an der Universität Antwerpen 2015 im Fach Geschichte promoviert.
Ihre Forschungsschwerpunkte sind die niederländisch-brandenburgischen Beziehungen und die „Höfische Öffentlichkeit“ in der Frühen Neuzeit. Sie gab den Sammelband „Nové přístupy k metodologii hospodářských a politických dějin“ Prag 2013 (Neue Herangehensweisen zur Methodologie der Wirtschafts- und Politikgeschichte) heraus und veröffentlichte u. a. den Artikel „Anti-corruption discourse as a feature of political system change. The case of the Dutch Republic in 1650-1651”, in: Littera Scripta 1/2016.