VERANSTALTUNG: Eröffnung des Kunckel-Kabinetts auf der Pfaueninsel

Vor 330 Jahren begann der berühmte Alchemist und Glasmacher Johann Kunckel auf der Pfaueninsel in einem neu errichteten geheimen Laboratorium zu experimentieren.
Am 5. Juni 2016 wird die Dauerausstellung zur Geschichte der Pfaueninsel in der Meierei um dieses frühe Kapitel erweitert.

Sturzbecher_Mönch

Sturzbecher mit Griff in Gestalt eines Mönches, Potsdam, um 1730, Rubinglas, SPSG, Inv.Nr. XIII 730

Noch bevor Friedrich Wilhelm II. (1744-1797) und Königin Luise (1776-1810) sowie die Gärtner Ferdinand Fintelmann (1774-1863) und Peter Joseph Lenné (1789-1866), auf der Pfaueninsel ihre Spuren hinterließen, betrieb der Glasmacher und Alchemist Johann Kunckel (1630-1703) dort von 1686 bis 1688 ein geheimes Laboratorium.
Alchemisten waren begehrt an europäischen Fürstenhöfen, da man sich von ihnen die Umwandlung von unedlen Metallen zu Gold erhoffte. Als der Große Kurfürst Friedrich Wilhelm (1620-1688) Kunckel 1678 an seinen Hof berief und ihm später die Pfaueninsel schenkte, wusste er bereits, dass dieses Vorhabens unmöglich war. Der Kurfürst wollte vielmehr von dessen Kenntnissen der Kristall- und Farbglasherstellung profitieren. Kunckel war es gelungen, die Technologie der Goldrubinglasherstellung wiederzubeleben und zu vervollkommnen. Sein dem Kurfürsten gewidmetes Buch „Ars Vitraria Experimentalis oder die Vollkommene Glasmacherkunst“ (1679) gilt als erstes Standardwerk der Glastechnologie der Neuzeit und steht am Übergang von der Alchemie zur Naturwissenschaft. Bei Ausgrabungen in den 1970er Jahren wurden Glasscherben sowie Fragmente von Tiegeln und Laborgeräten aus dem schon 1689 zerstörten Laboratorium gefunden. Zusammen mit didaktischem Material über die Glasherstellung und das rote Goldrubinglas werden diese Bodenfunde in der ehemaligen Futterkammer der Meierei das Wirken Kunckels auf der Pfaueninsel dokumentieren.

Die Eröffnung des Kunckel-Kabinetts am 5. Juni 2016 wird mit einem„Kunckel-Fest“ gefeiert. Zum Programm gehören Glasperlen-Drehen, alchemistische Experimente mit dem EXTAVIUM – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum, das Kinderspiel „Die Suche nach dem Stein der Weisen“ und vieles mehr.

So., 05.06.16  Ι  12:00-17:00 Uhr  Ι  5 Euro / 4 Euro erm., inkl. Fährüberfahrt zur Pfaueninsel

Meierei auf der Pfaueninsel
Nikolskoer Weg
14109 Berlin

Mehr Informationen zur Eröffnung des Kunckelkabinetts.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.